Robert Schumann – Bilder aus Osten Op.66 für Klaviertrio bearbeitet von Rudolph Palme

Bei der Stuttgarter IKURO Edition sind soeben Robert Schumanns »Bilder aus Osten Op.66« für Klaviertrio bearbeitet von Rudolph Palme erschienen.

Der große Erfolg der »Bilder aus Osten« Op. 66 spiegelt sich in einer  Vielzahl von Bearbeitungen wider: für Klavier zu zwei Händen, für Violine oder Violoncello und Klavier, für Orchester, für zwei Klaviere, für Streichquartett und für Streichorchester.

Hier reiht sich die Bearbeitung für Klaviertrio des am 23. Oktober 1834 in Barby an der Elbe geborenen und am 8. Januar 1909 in Magdeburg gestorbenen Rudolph Palme ein, die Ende 1868 bei Kistner erschien. Palme, ein Schüler von Gottfried August Ritter, war Orgelvirtuose und wirkte seit 1864 als Organist in Magdeburg. Er veröffentlichte zahlreiche Orgelstücke, gemischte Chöre, Männerchöre und Lieder (op. 1-78), dazu zahlreiche Bearbeitungen und Editionen geistlicher Musik (Bach, Händel, Haydn, Mendelssohn bis zur Musik seiner Zeit).

In seinem Vorwort zur Erstausgabe weist er zurecht darauf hin, dass diese Bearbeitung (wie ihre Vorlage) der Hausmusik, die damals auf sehr hohem Niveau stand, nicht dem Konzertsaal angehört. Heutzutage, da es solche Hausmusik nur noch sehr selten gibt, wird man diese besonders reizvolle und klanglich glänzend ausbalancierte Bearbeitung auch im Konzert oder auf CD (Erstaufnahme mit dem Trio Parnassus, Dabringhaus und Grimm MDG 3030921-2, Robert Schumann: Piano Trios, Vol. 1) begrüßen.

 

Herausgegeben von Joachim Draheim und Roland Heuer

24 Seiten (Partitur) / Rückendrahtheftung
Bestell-Nr.: IKURO 151024
Weitere Informationen